Praxis am St.-Antonius-Hospital

Termin vereinbaren

02403 76-1970

02403 76-1979

Die strahlentherapeutische Praxisstätte am St.-Antonius-Hospital wurde im Jahr 2006 in Betrieb genommen. In den eigens für diesen medizinischen Fachbereich erstellten großzügigen und komfortablen Behandlungsräumen, bieten wir ambulanten und stationären Patienten in enger Zusammenarbeit mit den zuweisenden Ärzten und Kliniken das komplette Spektrum der modernen strahlentherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten in der Tumortherapie an.

Zu der gesamten Bandbreite der seither in Eschweiler angebotenen strahlentherapeutischen Verfahren gehört auch die High-Dose-Rate Brachytherapie (Afterloading) und die interstitielle Low-Dose-Rate Brachytherapie (Seeds) zur Behandlung des Prostatafrühkarzinoms, auf die sich der Fachbereich Strahlentherapie in besonderer Weise seit vielen Jahren spezialisiert hat.

Schmerztherapeutische Bestrahlungen bei chronischen Gelenk- oder Weichteilerkrankungen (schmerzhafte Arthrose großer oder kleiner Gelenke, Tennisarm, Fersensporn, Bursitis trochanterica u. a.) gehören auch zu unserem Spektrum.

Im Neubau befindet sich ein großzügiger moderner Anmelde- und Wartebereich. Bei der Konzeption unserer Behandlungsräume, haben wir besonderen Wert auf ein ansprechendes Ambiente gelegt.

In unserer strahlentherapeutischen Abteilung betreiben wir zwei moderne Linearbeschleuniger der Firma Elekta. Dieser bietet neben der herkömmlichen 3-D konformalen Bestrahlung auch die Möglichkeiten der intensitätsmodulierten Strahlentherapie (IMRT) und der bildgesteuerten Strahlentherapie (IGRT).

Zusätzlich bieten wir die High-Dose-Rate Brachytherapie mit dem Afterloadinggerät microSelectron an, hierbei wird eine Iridium-192 Strahlenquelle computergesteuert für kurze Zeit durch spezielle Hohlnadeln in die entsprechende, zu bestrahlende Region gefahren.

Die Bilddaten der Patientenanatomie für die individuelle Bestrahlungsplanung werden mit einem Philips BigBore Computertomographen (CT) erfasst. Dessen hervorzuhebendes Merkmal ist ein – im Vergleich mit anderen Computertomographen – besonders großer Öffnungsdurchmesser von 85 cm. Dies erleichtert die Untersuchung auch bei adipösen sowie unter Platzangst leidenden Patienten.

Über das interne Med 360° Netzwerk können Befunde auch mit Kollegen aus anderen Standorten oder Fachbereichen besprochen und/oder Spezialisten konsiliarisch herangezogen werden.

Leitung der Fachabteilung Strahlentherapie Eschweiler

Dr. med. Uwe Maurer

Facharzt für Strahlentherapie

Standortleistungen

  • 3D-konformale Strahlentherapie (3D-CRT)
  • Intensitätsmodulierte Strahlentherapie (IMRT)
  • Volumetrisch modulierte Rotationsbestrahlung (VMAT)
  • Bildgeführte Strahlentherapie (IGRT)
  • Bestrahlung gutartiger Erkrankungen
  • Interstitielle Low-Dose-Rate Brachytherapie (Seeds)
  • High-Dose-Rate Brachytherapie (Afterloading)